Mojang stellt Bukkit Hauptentwickler ein

  • Willkommen bei SwissSMP.ch, der grössten Schweizer Gaming Community!

    SwissSMP.ch organisiert regelmässig Events wie Public Viewing im Kino, Pizzaessen und nimmt an LAN-Parties teil. Viele Spiele wie Minecraft, League of Legends und Overwatch werden von den Mitgliedern täglich zusammen gespielt. SwissSMP.ch legt grossen Wert auf ein respektvolles Miteinander.





    Registriere dich im Forum und
    joine unseren Teamspeak: SwissSMP.ch.

celeptor

Berühmtheit
Legende
12. Juli 2011
2.703
1.888
115
Innerschwyz
gibelchriesner.ch
BREAKING NEWS :D

YEAH!
Die vier Hauptenwickler von Bukkit sind ab sofort Angestellte von Mojang. Sie sollen es vereinfachen Modifikationen (Mods) für Server und SP-Client zu erstellen und einzubauen.

Grosses kommt auf uns zu. Besonders für uns Admins, aber auch für alle Spieler und Mod- und Plugin-Entwickler. Endlich gibt es Anzeichen für die schon lange versprochene Modding-API. *party*


yippie :D


http://www.minecraftforum.net/news/417-bukkit-officially-joins-mojang/
http://www.mojang.com/

y3XdM.png
 

Kartus

Berühmtheit
Gründer
Webentwicklung
16. März 2011
23.396
5
8.300
115
Winterthur
SwissSMP.ch
jetzt wird bukkit den code von den nächsten minecraft updates wohl instant in der hand halten damit updates nicht mehr lange auf sich warten lassen müssen. und sie werden hoffentlich mehr zeit für bukkit haben :D

Ist vielleicht ein "Rückschlag" für die Konkurrenz: Spout Entwickler. ausser die werden auch noch eingestellt :D

und dann brauchen sie noch gute Gamedesigner, die ein durchdachten End Game Content liefern können mittels einem, hmm, sagen wir mal "Städtesystem" :cool:
 

Kartus

Berühmtheit
Gründer
Webentwicklung
16. März 2011
23.396
5
8.300
115
Winterthur
SwissSMP.ch
The plan is to build a fresh server API, and then extend it to support client-side modding (in one way or another). We will try to make it easy for bukkit users to convert if they wish to do so, but backwards compatibility is not guaranteed. We will, however, help bukkit to be compatible with 1.2, to avoid having a long gap while you wait for the official Minecraft server to catch up.

Many of you may ask why we decided to work with bukkit instead of other Minecraft teams, such as Spout or Forge. The reason is that we want more than just modding, and these guys have always had server admins in mind when developing their additions to the game. We hope that this will help the quality of Minecraft multi-player to improve, both for large and private family servers, while still being able to add fun stuff for the bigger audience.

In addition to the bukkit members, Daniel Kaplan (@kappische) will join to handle the project lead to coordinate Minecraft’s broader goals. I (@jeb_) will remain as lead developer and game designer for Minecraft.

ah, Antwort gefunden warum bukkit und nicht Spoutteam. irgendwie LOL, weil spout aus meiner sicht sehr gute entwickler hat und besser als bukkit organisiert ist.

und der business-guy von mojang kommt auch dem Mod-API projekt hinzu als projektleiter. also hat minecraft jetzt 2 mojangentickler + 4 bukkitentwickler + 1 KI-Spezialist = 7 Entwickler, na endlich! :D ich habe mich ernsthaft gefragt, wie jeb alleine die Mod-API machen will in nützlicher zeit und daneben noch updates liefern^^ jetzt ist meine frage beantwortet :D
 

Ice3ider4

Aktives Mitglied
30. Dez. 2011
2.615
4
38
Ja Spout find ich auch besser organisiert nur schon die Wartezeit bis Bukkit raus kommt.... Mal schauen was sich entwickelt ;)


Ice
 

Kartus

Berühmtheit
Gründer
Webentwicklung
16. März 2011
23.396
5
8.300
115
Winterthur
SwissSMP.ch
Bisherige Bukkit-Nutzer sollen ihre Daten recht einfach konvertieren können, eine Abwärtskompatibilität sei jedoch nicht garantiert. Außerdem arbeite man daran, CraftBukkit für die Minecraft-Version 1.2 nutzbar zu machen. Was ich so verstehe: 1.2 ist die letzte von craftbukkit unterstützte version. danach gibt es keine neuen bukkitversionen mehr für kommende minecraft updates bis bukkit-team API in minecraft eingebaut hat. ich hoffe sie schaffen das grundlegende innert kürze zu implementieren, damit wir auf 1.3+ nicht zu lange warten müssen.
 

Anhänge

  • King-of-Torte-(Mix).jpg
    King-of-Torte-(Mix).jpg
    50,4 KB · Aufrufe: 701

Kartus

Berühmtheit
Gründer
Webentwicklung
16. März 2011
23.396
5
8.300
115
Winterthur
SwissSMP.ch
Bukkitvanilla = Minecraft + Mod-API. bukkit ist bereits ein Minecraft mit integrierter Mod-Api ;) Sie müssten das Rad also nicht neu erfinden. Sie werden wohl einfach alles neu von Anfang an sauber programmieren.
 

Kartus

Berühmtheit
Gründer
Webentwicklung
16. März 2011
23.396
5
8.300
115
Winterthur
SwissSMP.ch
Wie ich bereits angesprochen habe, konkurriert jetzt Spout mit Bukkit sehr stark. Hier die offizielle Reaktion vom Spout Lead Developer Afforess, der das früher bekannte und auf unserem Server installierte "Minecart Mania" Plugin entwickelte und ein super Entwickler ist.

Wer Englisch kann, empfehle ich die Originalquelle im Spoutforum zu lesen, weil es da noch Verweislinks hat: http://forums.spout.org/threads/spout-t ... pter.1495/

Zitat von Afforess Spout Lead Developer:
First off: If you haven't read the recent news with the Bukkit project, please do so.

A short summary of the events; Mojang has hired the four main Bukkit team members to produce the official modding API for Minecraft. This modding API will NOT be Bukkit. It will be written from scratch as Mojang cannot legally use Bukkit's code, and this modding API, just like the current Minecraft game, will be closed source.

Jeb: "Many of you may ask why we decided to work with bukkit instead of other Minecraft teams, such as Spout or Forge. The reason is that we want more than just modding, and these guys have always had server admins in mind when developing their additions to the game."

Essentially, the Bukkit project is a zombie. It's not quite dead, but everyone knows it will be. It's living off the brains of others, since the team is gone. And one day, someone is going to kill Bukkit. Probably Mojang, because technically CraftBukkit is illegal.

What does this mean for Bukkit developers?
They are going to have to start over in a few months; from scratch. There most likely will be no Bukkit compatibility plugin for the Minecraft API.

What does this mean for Bukkit Server Admins?
Remember the hey0 to Bukkit transition? No? Chaos. You will have to start from scratch. All your configs will change. You will need to redo all your permissions. Redo everything. Hopefully you are one of the few rich servers who could afford full time developer staff, because you are going to need them for updating/converting plugins if the original authors don't.

What does this mean for Bukkit users?
Expect a lot more downtime from your favorite servers in the coming months along with broken features.

What does this mean for Spout?
Nada. We saw this coming. We are picking up some more developers to focus on the BukkitBridge plugin so you can keep using your Bukkit plugins, even after the great purge.

The standalone Spout server and Vanilla plugin are already usable, but not complete. We are working on adding creatures in right now. Redstone is partially working, and we are fast tracking saving. We hope that 1.2 will be the last update you ever need to use Bukkit. Either way, it may be.

Edit: 2:30 GMT, 29-2-12. I have provided links to back up various points, to help remove confusion. - Afforess

Edit2: 18:28 GMT 2-3-12. I have opened a dedicated thread to licensing discussion. If you continue to discuss it here, expect stiff penalties.

http://forums.spout.org/threads/licensi ... sion.1578/

Eine sofortige Übersetzung ohne Korrekturen über translate.google.ch ins deutsche:

Zunächst einmal: Wenn Sie nicht gelesen haben, die neuesten Nachrichten mit dem Bukkit Projekt, tun Sie dies bitte.

Eine kurze Zusammenfassung der Ereignisse; Mojang hat die vier wichtigsten Bukkit Teammitglieder, um die offiziellen Modding-API für Minecraft produzieren angeheuert. Das Modding-API wird NICHT Bukkit sein. Es wird von Grund auf neu geschrieben werden als Mojang können nicht legal verwenden Bukkit den Code, und das Modding-API, genauso wie das aktuelle Spiel Minecraft, wird Closed Source sein.

Jeb:. "Viele von euch mögen sich fragen, warum wir mit Bukkit anstelle von anderen Minecraft-Teams, wie zum Beispiel Auslauf oder Forge arbeiten beschloss Der Grund dafür ist, dass wir mehr als nur Modding möchten, und die Jungs hatten schon immer im Hinterkopf Server Admins bei der Entwicklung der Ergänzungen zum Spiel. "

Im Wesentlichen ist das Projekt Bukkit ein Zombie. Es ist nicht ganz tot, aber jeder weiß, wird es sein. Es ist ihre Existenz aus den Gehirnen von anderen, da das Team ist weg. Und eines Tages wird jemand zu Bukkit töten. Wahrscheinlich Mojang, weil technisch CraftBukkit ist illegal.

Was bedeutet das für Bukkit Entwickler?
Sie gehen zu müssen von vorn beginnen in ein paar Monaten, von Grund auf neu. Es wird höchstwahrscheinlich keine Bukkit Kompatibilität Plugin für den Minecraft API sein.

Was bedeutet dies für Bukkit Server Admins?
Erinnern Sie sich an, um den Übergang hey0 Bukkit? Nein? Chaos. Sie müssen von vorne anfangen. Alle deine configs wird sich ändern. Sie müssen alle Ihre Berechtigungen zu wiederholen. Redo alles. Ich hoffe, Sie sind einer der wenigen Reichen-Servern, die Vollzeit-Entwickler Personal leisten konnten, weil Sie dabei, sie für die Aktualisierung / Umwandlung von Plugins, wenn die ursprünglichen Autoren nicht brauchen werden.

Was bedeutet das für Bukkit Anwender?
Erwarten Sie noch mehr aus Ihrem Lieblings-Downtime-Servern in den kommenden Monaten zusammen mit gebrochenen Funktionen.

Was bedeutet das für Spout bedeuten?
Nada. Wir sahen das Kommen. Wir sind Abholung paar mehr Entwickler auf die BukkitBridge Plugin konzentrieren, so dass Sie behalten können mit Ihrem Bukkit Plugins, auch nach der großen Säuberung.

Die Standalone-Server und Spout Vanilla-Plugin sind bereits einsetzbar, aber nicht vollständig. Wir sind über das Hinzufügen von Kreaturen in der Arbeit gerade jetzt. Redstone ist teilweise arbeiten, und wir sind schnell Tracking-Einsparung. Wir hoffen, dass 1,2 wird die letzte Aktualisierung Sie jemals brauchen werden, um Bukkit verwenden zu können. In jedem Fall kann es sein.

Edit: 02.30 GMT, 29-2-12. Ich habe Links zu sichern verschiedenen Stellen vorgesehen ist, zur Beseitigung von Verwirrung. - Afforess

Edit2: 18:28 GMT 2-3-12. Ich habe einen eigenen Thread, um Lizenz-Diskussion eröffnet. Wenn Sie es hier weiter zu diskutieren, erwarten empfindliche Strafen.

http://forums.spout.org/threads/licensi ... n.1578/~~V
 

celeptor

Berühmtheit
Legende
12. Juli 2011
2.703
1.888
115
Innerschwyz
gibelchriesner.ch
Wow, mMn eine ziemliche Kampfansage gegen Mojang und das Bukkit-Team :| Scheint ihm wohl gar nicht zu passen. Ich bin gespannt wie das kommt. Dass alle Plugins neu eingerichtet werden müssen ist ziemlich offensichtlich. Das wird schon viel Arbeit geben, aber Vollzeit-Entwickler muss man dazu auch nicht anstellen. Und wenn der Umstieg dann aber mal gelaufen ist und sich Pluginentwickler eingearbeitet haben wird die Handhabung eines Servers um einiges simpler. Das ist zumindest zu hoffen.
 

Kartus

Berühmtheit
Gründer
Webentwicklung
16. März 2011
23.396
5
8.300
115
Winterthur
SwissSMP.ch
Für die Interessierten, eine andere Perspektive zum Thema "Bukkit" und was in der Server-Mod Szene so abging und abgeht. Meine Meinung: Wenn Bukkit oder Mojang Mod-API es nicht schaffen, wird es Spout richten ;) Darum spendet SwissSMP.ch überdurchschnittlich viel an Spout, um kein Mojang Mod-API Monopol entstehen zu lassen, man weiss ja nie, selbst in der Indieszene ;)

Bukkit: The next Chapter – Alles bleibt beim Alten

Sie haben also endlich geschafft, was hunderte zuvor versucht haben und ihnen bestenfalls auf Grund von “public demand”, wie man es in der Community auszudrücken vermag, gelungen ist: Die Bukkit-Initiatoren und -Entwickler Nathan Adams (aka Dinnerbone), Erik Broes (aka Grum), Nathan Gilbert (aka tahgtahv) und Warren Loo (aka EvilSeph) haben Ihren Fuß in Mojangs Tür gestellt und sind nun für die Weiterentwicklung von Minecraft – dies betrifft den Client und den Server – mitverantwortlich. Glückwunsch zum wohl größten Beispiel erfolgreichen social-engineerings in der Geschichte von Minecraft!

Über die Hintergründe wird nicht aufgeklärt: weder Mojang noch das Bukkit-Team geben Auskunft über Details oder Antworten auf Fragen, die den Verlauf der Entwicklungen erklären könnten, die zu den Einstellungsverfahren geführt haben. Wer in der Meldung von Mojang (siehe unten) zwischen den Zeilen zu lesen vermag wird erkennen können, dass andere ebenso enthusiastische Mitglieder der Community in ihrem Ansehen kompromittiert worden sind.

In der Zwischenzeit schwelte die Diskussion im Thread der öffentlichen Ankündigung auf bukkit.org immer wieder an und ab. Die Stereotypen, die dort auftreten, übertreffen sich gegenseitig in Ignoranz und Vorurteil. Das ist nicht weiter verwunderlich, denn die geschlossene Haltung der Verantwortlichen kann zu nichts Besserem führen als das sich die Leute ihre eigene “Informationsbasis” schaffen. Es ist ihnen ein Bedürfnis, das durch das Bukkit-Team nicht gestillt werden will! Denn dann würde sich nicht mehr nur eine geringe Zahl aufmerksamer und besorgter Beobachter den Wert ihrer eigenen Loyalität überlegen; nein, es würde zu einer allgemeinen Stimmung werden, die desaströs auf Mojang wirken könnte. Das im Kern auch die engstirnigsten Kritiker nichts wollen als Klarheit über einen kleinen aber wichtigen Bereich ihres Lebens (das betrifft nicht nur Entwickler und Serverbetreiber), interessiert scheinbar genauso wenig wie die Bereitschaft zum offenen Diskurs.

Mich hat die Meldung nicht überrascht, genauso wenig die Konsequenzen: Wer erinnert sich an “Fill”? Das, was durch dev.bukkit verdrängt wurde? Fill wurde offen angekündigt, diskutiert, Meinungen gesammelt und versprochen diese in die Entwicklung einzubeziehen. Was wurde daraus? Das öffentliche Verlangen nach der versprochenen Lösung für das “Plugin Submission”-Chaos blieb unverändert, was das Team nicht beeindruckte. Statt dessen wurde vermeldet: “Wir lassen es sein, wir haben was Besseres gefunden.” Kurz darauf hatte die Onlineplattform für lange Zeit mit enormen Performanceproblemen zu kämpfen, unter denen in erster Linie die Nutzer zu leiden hatten. Das Curse Network hat die Präsenz übernommen, dev.bukkit wurde “vorgestellt”, um es milde auszudrücken. Von da an eskalierte die Stimmung in der Community und führte zu Spaltungen derselben. Die öffentliche Meinung wurde ignoriert, unliebsame und den “Dienst” kompromittierende Diskussionen, ohne Warnung oder Aufklärung über das Motiv, gelöscht. Talentierte und engagierte Teilnehmer wurden bestenfalls ignoriert. Die Erschaffer wurden zu Politikern. Von nun an hatten sie immer Recht, wenn sie nur sagten sie hätten Recht.

Aus der Perspektive eines Anwendungsentwicklers werden Bukkit (die API) und CraftBukkit (der Serverwrapper) schon bald zu einem sog. “Zombie”. Bei einem “Zombie” handelt es sich um ein quelloffenes Softwareprojekt, deren Hauptentwickler das Projekt verlassen haben. “Zombie”, weil sich durchaus noch Bewegungen und Laute vernehmen lassen, das Projekt aber ohne “Hirn” vor sich hin vegetiert. Die Vorstellung, ein anderes Team könnte die Entwicklung fortführen ist naiv, denn zum Einen haben sich die Entwickler noch nicht bereit erklärt ihren Workspace und Workflow der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen und zum Anderen sind die Alternativen viel zu offensichtlich. Niemand ist ernsthaft interessiert aber alle, die könnten, äußerst frustriert. Die absehbare Langzeitkonsequenz: die Bukkit-Repositories (inkl. des “mc-dev”-Repositories) werden sich plötzlich in Luft auflösen, die Entwicklergemeinde verflüchtigt sich.

Bukkit ist sowohl technisch als auch in Bezug auf seine Popularität auf dem Olymp angekommen. Ganz gleich in welche Richtung man blickt, es geht nur noch bergab. Die vier Gewinner werden alles unternehmen, um ihre Position zu halten. Sie werden Fragen und Sorgen ignorieren, unliebsame Teilnehmer in ihren Möglichkeiten begrenzen, diffamieren und ausschließen, sie werden Engagements der Community als Bedrohung für ihren Status ansehen und auch so behandeln. Denn in der Wirtschaft ist der Ton im Falle des (auch nur scheinbaren) Versagens wesentlich schärfer, als sich ihn die offene Community jemals anzuschlagen wagen würde.

In diesem Sinne bleibt alles beim Alten.
 

JediMind91

Mitglied
21. Dez. 2011
209
0
16
ohni die "Nerds" wärt ihr ganz schön aufgeschmissen ;)
Normalerweise ist in dem Verhältnis.
Je nerdiger - je bessere/schnellere Arbeit ^^