Indiecouch.org

Couchsurfing für Indiedevs

Das Szenario ist plausibel: Man entwickelt zuhause sein eigenes Spiel, am eigenen Computer im Zimmer, ohne oder mit nur geringem Einkommen. Nun möchte man das Spiel an einer Ausstellung, vielleicht sogar im Ausland präsentieren und der Masse hands-on vorstellen. Eine solche Reise ist mit vielen Ausgaben verbunden, von denen der Aufenthalt in einem Hotel unter Umständen viel Geld verschlingen kann. Hier will indiecouch.org Abhilfe schaffen.

Damit diese Ausgaben die Entwickler zukünftig nicht mehr von einer Auslandreise an eine Ausstellung oder Convention abhalten soll, hat Patrick Seibert von indiegames.ch das Projekt indiecouch.org ins Leben gerufen. Patrick ist hier kein Unbekannter, da er unter dem Forumnamen Somnium schon einige Indie Rundschau Beiträge für die Newspage verfasst hat.

Budgetentlastung durch Indiecouch

Indiecouch bedient sich dem bewährtem System von couchsurfer, bei dem Privatpersonen eigene Sofas oder sogar Betten fremden Personen zur Übernachtung zur Verfügung stellen können. Mit dem Unterschied, dass hier das couchsurfing sich auf den Bereich der Videospielindustrie begrenzt (aber nicht ausschliesslich!). Die Idee dahinter ist, dass Spieleentwickler anderen Entwicklern, Game Markerting Personen, Game-, Art- und Sound Designern eine Übernachtungsmöglichkeit unter Gleichgesinnten bieten können. Nebst dem finanziellen Aspekt kann man auch noch gleich neue Kontakte in anderen Ländern oder Städten knüpfen und dabei sein Netzwerk ausbauen oder Ideen austauschen.

indiecouch indie game dev - Indiecouch.org

 

Der Aufbau einer solchen Seite oder Projekt erfordert aber mehr Ressourcen, als ein Normalsterblicher in seinen Mitte 20er Jahren flüssig verfügt. Darum entschied sich Patrick eine Kickstarter Kampagne zu starten, mit dem Ziel genug Geld zu sammeln, um einen zweiten Programmierer anzustellen. Das indiecouchteam besteht momentan aus drei Personen: Patrick als Gründer, Michael als Software Engineer und Philomena, welche für das Web Design verantwortlich ist. Der Kickstarter hat momentan noch 10 Tage Zeit, um die 6‘000 verbleibenden von den totalen 10‘000 Schweizer Franken zu sammeln.

Geplante Features für indiecouch werden unter anderem Userrating, eine Mobile App, Verfizierung von Adressen und Personen (um die Sicherheit der Hosts zu verbessern) sein. Die Seite wird zu Beginn gratis sein, doch bei übermässiger Nutzung von Personen, welche indiecouch als Alternative für andere Couchsurfing- möglichkeiten benutzen, wird eine Paywall von zB. 5$ pro Jahr eingeführt.

Support und Bürokratiesimulator

SwissSMP.ch unterstützt das indiecouch.org Projekt auf Kickstarter mit einem Betrag, der auch das Featuring eines Spieles auf der zukünftigen Seite garantiert. Wir haben dabei zum Beispiel an den ikonischen Bürokratiesimulator von SwissSMP.ch gedacht, welcher momentan von colinzam entwickelt wird. Den Bürokratiesimulator könnt ihr hier im Forum anschauen und die aktuelle Version herunterladen. Gebt ihm doch ein konstruktives Feedback, wie er den Bürokratiesimulator noch weiter verbessern und authentischer machen kann. 

Was haltet ihr von dem Projekt? Sagt uns doch eure Meinung in den Kommentaren!

indiecouch couchsurfing - Indiecouch.org

 

Schreibe einen Kommentar