The Room

Dreiteiliger Rätselspass mit Boxen

2

Du stehst in einem Raum, vor dir ein Tisch und darauf ein Gerät. Oder eine Box mit vielen Schaltern, Mechanismen und sonstigen Rätseln. Kannst du sie öffnen? Na dann mal ans Werk, Sherlock!

the room puzzle box solution - The Room

Eine Puzzlebox, die ihr in The Room öffnen müsst.

The Room erschien im Jahr 2012 ursprünglich für IPad und IPhone, wurde aber im Jahr 2014 auch für den PC umgesetzt. Die Entwickler, Fireproof Studios, programmierten nur 6 Monate an The Room, was meiner Meinung nach eine geniale Leistung ist.
Das Spiel kann diverse Auszeichnungen vorweisen, unter anderem den Apple IPad Game of the Year 2012 Award. Einige Entwickler von Fireproof Studios wirkten früher in beiden Teilen von Little Big Planet mit, was beweist, dass sie was auf dem Kasten haben.

the room puzzle box - The Room

Die geöffnete Puzzlebox. Na schafft ihr es auch?

Aller guten Dinge sind drei

Nach einem sehr erfolgreichen Start mit über 1 Million verkaufter Kopien von The Room folgte 2013 der Nachfolger The Room Two für IOS und im Sommer 2016 für den PC. The Room Three ist bis jetzt nur auf IOS und Android verfügbar und ist hier auch nicht im Test enthalten. Der Nachfolger The Room Two ist umfangreicher und anspruchsvoller als sein Vorgänger.

Ganz schön mysteriös

Ihr werdet vor vielen Gerätschaften, Mechanismen, Schatztruhen und sonstigen kuriosen Objekten stehen, die ihr irgendwie öffnen oder aktivieren müsst. Die Rätsel und Schlösser, die es zu knacken gibt, sind sehr vielfältig und abwechslungsreich. Oft fragte ich mich, wie zum Teufel man auf solche Ideen kommt. Auch die Landschaften und Räumlichkeiten passen zu den geheimnisvollen Apparaten.

the room puzzle box ambient - The Room

Eine uns bekannte, schön umgesetzte Umgebung. In der Mitte ein «Gerät» aus Steinplatten das zur Untersuchung einlädt.

Das Spielprinzip ist eigentlich immer dasselbe: Öffne die Box, aktiviere die Maschine oder was auch vor dir steht. Du findest Dinge, die in deinem Inventar landen und die du an anderen Stellen wiederverwenden kannst. Gesteuert wird das ganze per Maus (auf IPad etc. per Touchscreen) wie ein klassisches Point & Click Spiel.

Grafisch anspruchsvolle Videosequenzen, beispielsweise, wenn du einen komplizierten Mechanismus aktiviert hast, tragen auch zur mysteriösen Atmosphäre bei. Leider ist nur im Menü passende Musik vorhanden, im Spiel selbst wurde damit gespart. Etwas mehr Geräusche und Hintergrundmusik könnten meiner Meinung nach das Ganze noch unterstreichen, wurde aber von den Entwicklern nicht umgesetzt.

the room puzzle box mystery - The Room

Schön designte und animierte Hintergründe passen gut zum Konzept.

Klein aber oho!

Lange dauert der Spass allerdings nicht. Wer dran bleibt, hat eines der Spiele in ca 1 bis 3 Stunden durchgespielt. The Room Two bietet immerhin 2 Kapitel mehr an Umfang als sein Vorgänger. Auch sind die Räume viel grösser und bieten immer mehrere Schauplätze, zwischen denen man wechseln kann und auch muss, um das Gesamträtsel zu lösen. Für spannende Unterhaltung sorgen die Spiele trotz der Kürze.
Grafisch überzeugen The Room und sein Nachfolger sehr. Alle Automaten und Mechanismen, wie auch die Videosequenzen bieten hochwertige Bilder.
Eine Geschichte gibt’s auch, nicht sehr ausführlich, dafür umso schleierhafter. Ein Forscher versucht das Rätsel des „Elementes Null“ zu lösen. Ihr findet immer wieder Schnipsel seiner Aufzeichnungen, die authentisch gestaltet sind. Auch könnt ihr ein spezielles Okular benutzen, mit dem ihr sonst unsichtbare geheime Symbole oder Hinweise findet.

the room puzzle box element null - The Room

Eine Aufzeichnung des Forschers, der verzweifelt auf der Suche nach dem «Element Null» ist.

Vielleicht etwas zu leicht

Ich weiss nicht wie Puzzle versiert ihr seid, aber ich fand beide Spiele etwas zu leicht. Es gibt ein Hinweissystem, das man jedoch im Menü ausschalten kann. Dies würde ich empfehlen, denn die Tipps sind oft „zu gut“. Nachträglich können sie immer noch aktiviert werden.
Allgemein sind die Geräte mit ihren Mechanismen und Rätseln sehr anspruchsvoll gestaltet, lassen sich aber meist ziemlich einfach lösen. Klar gibt es Momente, in denen man nicht genau weiss wie es weitergeht, jedoch WIRKLICH knifflig ist es nicht. Nichts desto trotz macht es enormen Spass die vielfältigen Geheimnisse zu entdecken.
The Room Two ist etwas anspruchsvoller und auch länger, was dem Preis völlig gerecht wird.

the room puzzle box guide - The Room

In the Room Two gibt es grössere Räume und mehr Handlungsmöglichkeiten. Die Gesamtpuzzles sind hier viel aufwändiger.

Fazit

Für Puzzleliebhaber ein Muss, der Preis ist jedoch für die kurze Spieldauer recht hoch (jedenfalls beim ersten The Room). Beide Spiele sind für jeweils 5.- im Steam Shop zu kaufen.
Wer sich aber die genialen Mechanismen und Rätsel nicht entgehen lassen will und ein paar tolle Stündchen als Sherlock oder Indiana verbringen möchte, dem empfehle ich die The Room-Reihe.
Ich jedenfalls freue mich schon auf den dritten Teil. Verfügbar ist es bereits für IOS und Android.

 

Schreibe einen Kommentar

2 Kommentare

  1. Gut geschrieben! Ich persönlich habe nur die erste Version gespielt und das auf meinem IPad. Dort ist die Steuerung etwas schwierig. Aber vom Spielkonzept finde ich das Spiel echt gut :dhoch:

  2. Stimmt! Ich habe auch alle auf IPad gespielt und fand auch dass es etwas mühsam mit dem drehen etc 🙂 Das ganze Display war immer verschmiert davon 😛 Deshalb hab ich sie mir auch für den PC geholt, was grafisch auch sehr viel eindrucksvoller ist!

    Und merci fürs Kompliment! First one ::D::D