For Honor – A Bug’s Story

Ein Public Service Announcement

For Honor erschien am 14. Februar für PC, Xbox und PS4 und wird von Ubisoft entwickelt. Dabei handelt es sich primär um ein Fighting Game / Brawler mit einem Hauch von Dynasty Warriors. Das Setting besticht durch 3 Fraktionen: Vikinger, Ritter und Samurai, welche alle unterschiedliche Spielstile und Waffen mit sich bringen.

In diesem Artikel geht es aber nicht um das Spiel an und für sich, sondern eher um ein Public Service Announcement, da For Honor mit Bugs, Problemen und Exploits vollgesät ist. Speziell erwähnen möchte ich jedoch noch, dass das Spiel ganze 69.90 CHF kostet und bereits einen Season Pass mit einem Wert von 49.90 CHF präsentiert. Exorbitante Preise finde ich.

EasyAntiCheat gon’ give it to you

Ubisoft setzt in For Honor auf das EasyAntiCheat System, welches auch in vielen weiteren Onlinespielen zum Einsatz kommt. EasyAntiCheat scannt auf dem Server und auf dem eigenen Rechner selbst, um Cheats und Cheat-patterns zu finden. Nur scheint das System nicht richtig zu funktionieren. Angefangen bei Spielern, die aktiv in der Open Beta For Honor gespielt haben und dann nach Release gebannt wurden, ohne das Spiel nach Release effektiv gespielt zu haben. Ein anderer Spieler berichtet, dass er/sie nur den Kampagnenmodus gespielt hat, keinen Multiplayer. Trotzdem erhielt er eine Mailbenachrichtung von Ubisoft mit einem Bann. Pishingversuche sind diese Mails auch nicht, da keine Links zu Dateneingaben von Accounts darin zu finden sind. Ja, das Spiel ist always-online, auch wenn man nur alleine die Kampagne oder gegen Bots spielen möchte (Diablo lässt grüssen, auch ein Desaster zu Beginn). Ein weiterer Spieler besitzt das Spiel überhaupt nicht, hat aber die Beta gespielt, und erhielt einen Bann von Ubisoft. Viele weitere Opfer vom EasyAntiCheat System berichten im Ubisoft Forum darüber. Eine Lösung wurde immer noch nicht von Ubisoft gefunden (falls sie überhaupt eine suchen, es gab aber einen Hotfix, siehe unten).

Gamebreaking Bugs

For Honor ist ein Fighting Game, in welches man schnell einsteigen kann, aber sehr viel Zeit und Übung benötigt, um wirklich gut zu werden. Wie in anderen Fighter Games wie Street Fighter oder Tekken gibt es Combos, Blocks und noch Stellungen, welche man optimal aneinanderreihen kann. Einer dieser Bug ist der Shugoki Bug, welcher bei richtiger Ausführung unblockbare, schwere Doppelschläge zulässt.

In einem weiteren Bug kann die Assassine nicht auf den Boden geworfen werden, wenn man konstant die Kampfstellung wechselt.

Drophacking und DoS

Zu guter Letzt werden in For Honor keine Server zur Verfügung gestellt, sondern der Multiplayer basiert auf P2P (peer 2 peer, bei welchem die Computer der Spieler untereinander verbunden sind). Dies hat natürlich einige Cheater auf den Plan gerufen, welche mit wenig Effort andere Spieler konstant aus den Onlinespielen kicken (Drophacking) und ihnen auch den Zugang zum Spiel vorübergehend total verweigern können (Denial of Service). Der Grund dafür scheint, dass das momentane P2P-System sehr schlecht aufgesetzt ist und man mit einfachen Tools an die WAN (wide area network) IP  Adressen der anderen Spielern gelangt. Das Ganze betrifft nicht nur PC Spieler, sondern sei auch auf Konsolen möglich. Traurigerweise ist Ubisoft nicht fähig aus alten Fehlern zu lernen, da das Gleiche schon bei älteren Spielen von ihnen passierte (zB Rainbow 6).

Weitere „Upcoming Gameplay Improvements“ sind hier zu finden und beinhalten weitere Fehler und Exploits von gewissen Helden. Wann das Update kommt, ist aber nicht klar. Gestern kam noch ein Hotfix, welcher das EasyAntiCheat System bereinigen sollte, ob es wirklich so ist, wird sich zeigen, da immer noch Leute sich im Ubisoftforum beklagen. Weder im Hotfix noch in den Upcoming Improvements ist die Rede von einem fix für das P2P-System. Ich schätze mal, man muss sich noch weitere Wochen auf Probleme mit For Honor einstellen…

 

Quellen
Ubisoftthema mit EAC Error: forums.ubi.com
Bann ohne das Spiel zu besitzen: user/tmlorfing
Drophacking und DoS: user/EpicStory1989

Schreibe einen Kommentar

1 Kommentar

  1. Vielleicht haben sie Honor als Casual Game eingestuft und darum keinen DOS Schutz 😛 Bei Rainbow Six: Siege haben sie es ja paar Monate nach Release gepatcht. Ich hatte Kicks aus laufenden Spielen wegen DOS auch miterlebt.