three-for-one: Drei Nationen-Lan in Lörrach

„Three-For-One – Drei Nationen. Ein Ziel.“ Das ist der Claim der Trinationalen Lanparty, die in diesem Jahr bereits in ihre zweite Auflage geht. Vom 30.10 bis zum 01.11.2015 trifft sich die Gamergemeinde Deutschlands, Frankreichs und der Schweiz im SAK Wasserwerk in Lörrach, um sich in verschiedenen Spielen zu messen und das beste Team zu krönen.

Das Ziel der Organisatoren Frederik Frey und Luca Jebautzke liegt dabei klar auf der Hand: Das Zusammenführen von Gamern verschiedener Kulturen. Zahlreiche Sponsoren, wie Razer, Lieferheld oder Lanforge unterstützen das Organisatorenteam. Das Mindestalter für eine Teilnahme liegt bei 18 Jahren. Doch auch 16-jährige dürfen bei Vorlegen eines sogenannten „Muttizettels“ die Lan besuchen. Die Ticketpreise belaufen sich zwischen 30 und 45 Euro für die einzelnen Bereiche. Nähere Infos dazu findet ihr unter three-for-one.com.
Bereits an der ersten Trinationalen Lan im vergangenen Jahr nahmen insgesamt 75 Teilnehmer teil, darunter sogar eine Truppe aus Italien. Dass dabei am Anfang nicht alles zu 100 Prozent lief, ist keine Schande. Viel beeindruckender war, wie souverän das junge und unerfahrene Team mit brenzligen Situationen umging. So gab es im Vorfeld des LoL-Turnieres Probleme mit dem Internet, was durch neue Routingoptionen und Netzwerkcontrolling aber schnell in den Griff gebracht werden konnte. Die anwesenden Teams lieferten sich anschließend spannende Partien in League of Legends, Counterstrike Global Offensive und Shootmania: Storm und kämpften um hochwertige Preise wie Gamermäuse, Headsets, Tastaturen, T-Shirts und vieles mehr. Siegreich waren am Ende „Legendary Inc.“ (LoL), „Megaballers“ (CS:GO) und das italienisch-französische Mixteam „Team Doge“ (Shootmania).

three for one lan loerrach - three-for-one: Drei Nationen-Lan in Lörrach

Einer von mehreren Räumen, in denen die three-for-one Lan stattfindet.

 

Die three-for-one Lan im Überblick

Auch in diesem Jahr werden drei Turniere in besagten Spielen sattfinden und die jungen Organisatoren hoffen dabei natürlich auf eine rege Teilnahme um die Marke des Vorjahres knacken zu können. Alle Turniere werden dabei im Double-Elimination-Modus stattfinden. Gespielt wird Best-of-3, wodurch jedes Team die Möglichkeit hat mindestens einmal 4 Maps zu spielen. Somit haben auch unerfahrenere Teams, die Möglichkeit eine Runde zu gewinnen und nicht in einer Gruppe mit 3 starken Teams Runde um Runde gestomped zu werden. Neben dem Siegeswillen sollte jedoch bei allen Teilnehmern der Spielspass und ein freundlicher Umgang miteinander im Vordergrund stehen. Neben den Turnieren wird über das Veranstaltungswochenende hinweg jeweils eine Challenge in Trackmania und Quake stattfinden. Wer es schafft in TM die schnellste Runde auf einer im Vorfeld für das Wochenende festgelegten Map in den Asphalt zu brennen, darf sich ebenso über einen kleinen Preis freuen, wie der beste Quake Arena Live-Spieler. Dafür werden ab Freitag 22 Uhr bis Sonntag 14 Uhr zwei Gameserver zur Verfügung stehen. Im Rahmen dieser und weiterer Challenges findet auch die trinationale Meisterschaft statt. Hier finden sich interkulturelle Gruppen aus 30 Leuten zusammen und kämpfen gegeneinander. Die beste Gruppe aus allen Disziplinen bekommt ebenfalls einen Preis. Dabei werden die Gruppen nicht nur an den Mäusen und Gamepads aktiv, sondern auch körperlich. Beim Lasertag, gesponsert vom Partner Lazerfun in Lörrach können sich die aimstärksten Athleten beweisen. Sollten genügend Anmeldungen eingehen werden noch spaßige Elemente, wie zum Beispiel Kürbisweitwurf dem Programm hinzugefügt – passend zu Halloween eben.

Wie im vergangenen Jahr, werden die Server wieder von der Firma Server Schumacher zur Verfügung gestellt. Für die nötige Verpflegung haben Frey, Jebautzke und Co mit einem Kiosk gesorgt, an dem sich die Spieler stärken können. Leider wird dieser nicht mehr rund um die Uhr geöffnet haben können, da das Personal im letzten Jahr deutlich überlastet war. Natürlich dürfen auch eigene Speisen mitgeführt werden, jedoch keine Getränke. Erfrischungen wie Energy-Drinks, Soft-Drinks, Kaffee oder Wasser werden zu fairen Preisen ebenfalls am Kiosk angeboten. Für die Übernachtung ist auch gesorgt. In Sechser-Schlafzimmern können sich die Teams von den Strapazen des Tages erholen und am kommenden Morgen wieder frisch ans Werk gehen. Es ist auch möglich in Schlafsäcken die Nacht zu verbringen, was das Lan-Feeling noch intensiver machen würde.

three for one lan - three-for-one: Drei Nationen-Lan in Lörrach

Das zweitplatzierte Team des CS:GO Tournaments und die Gewinner einer uRage Reaper Gaming Maus von hama.

In diesem Jahr gibt es außerdem eine einmalige Besonderheit. Am 31. Oktober stehen sich die beiden besten League of Legends-Teams der Welt in der Mercedes Benz-Arena in Berlin gegenüber und kämpfen um den Summonerscup, den LoL-Weltmeistertitel. Natürlich verpasst ihr auch als Teilnehmer der three-for-one Lan nichts, denn das Team wird Riots Livestream über einen Beamer auf eine Leinwand streamen und somit optimale Bedingungen schaffen, um in gemeinsamer Runde die besten der Besten bestaunen zu können.

Die Tickets für die three-for-one Lan können hier bezogen werden: eventbrite.de. Einige Karten wurden bereits jetzt schon verkauft und die Planungen laufen auf Hochtouren. Die Trinationale Lan verspricht somit auch im zweiten Jahr nach ihrem Debut ein voller Erfolg zu werden.

Schreibe einen Kommentar

10 Kommentare

  1. unABLE

    Sein Team zu loben ist keine Schande. Ich schreibe aus der Sicht von mir, dem Organisator. Und da die SwissSMP Redaktion drüber gelesen hat, denke ich, dass es für sie so auch OK ist!

  2. Dass dabei am Anfang nicht alles zu 100 Prozent lief, ist keine Schande. Viel beeindruckender war, wie souverän das junge und unerfahrene Team mit brenzligen Situationen umging.

    Irgendwie fehlt mir der Disclaimer dass der Artikel offensichtlich vom Organisator geschrieben wurde, vor allem wenn dann solches Eigenlob verteilt wird.

  3. Es ist für mich als Leser aber nicht klar ersichtlich dass dieser Beitrag von einem Organisator geschrieben wurde (ich hab mir das dann über dein Steamprofil und die Webseite erschliessen müssen). Schön wenn das die Redaktion weiss, aber Disclosure gegenüber dem Leser ist wichtiger.

    Du setzt dich mehrmals im Artikel in die dritte Person.

  4. Disclaimer: Ich bin ein 23-jähriger Männlicher Homo sapiens und Chefredakteur.

    Wir brauchen hier nicht für alles und jeden einen Hinweis, was und wer die Person ausserhalb des Artikels ist, das ist einfach nur unnötig. Disclaimer sind i.O. wenn es sich um gesponserte oder externe Beiträge handelt. Sonst haben wir auf jedem Artikel einen Disclaimer.

    Was wir machen, ist eine Autoreninformation auf der Newspage mit einem Satz über die Person. Diese muss aber nicht unbedingt beinhalten, dass er jetzt der Organisator ist.

  5. inwiefern ist das denn bitte kein externer Beitrag? Weil er sich registriert hat? Wird er ab sofort über andere LAN-Parties für euch berichten?

  6. Sein Team zu loben ist keine Schande. Ich schreibe aus der Sicht von mir, dem Organisator.

    Natürlich ist es keine Schande. Aber wenn von Anfang an klar gewesen wäre, dass du der Organisator bist, dann kann man dieses Lob als «subjektives» Lob einordnen und nicht als «objektives».
    Der Organisator einer LAN sieht Sachen vielleicht anders als die Besucher oder eine neutrale Drittperson. Wenn wir wissen, dass du dir sozusagen selbst auf die Schulter klopfst, dann hätte der schale Beigeschmack einer Selbstbeweihräucherung oder der Werbung statt eines Berichts vermieden werden können.

    Die Karten offen zu legen ist auch keine Schande. Im Gegenteil, hier wäre es sogar hilfreich gewesen, insbesondere, wenn man einen Text schreibt, der beim Leser den Eindruck erwecken kann, es handle sich um eine Drittperson (die per Definition objektiv(ererer) schreibt als ein Involvierter). So ist aber nun auch klar, dass du unter den fettgedruckten «fairen Preisen» eventuell etwas anderes verstehst als ein regulärer LAN-Besucher. 😉

    Als Organisator zu schreiben hat dann vielleicht auch den Vorteil, dass du auf das distanzierte Berichten verzichten kannst und die Leute emotionaler und persönlicher für die LAN begeistern darfst. Ich gehe mal davon aus, dass du und dein Team euch tierisch auf den Anlass freut und du stolz auf deine Leute bist. Von dem liest man leider nur wenig.

    Na ja, wie dem auch sei. Wenn wir nur darüber diskutieren müssen, dass du dich nicht als Teil der Orga zu erkennen gegeben hast, und sonst nicht an der LAN rumgemeckert wird, dann ist das aus seine Art und Weise ja auch ein Kompliment.

    Porthos82

  7. Ich denke diese Zusatzinformation wäre hilfreich gewesen, aber nicht notwendig.

    Übrigens war ich letztes Jahr selbst mit 4 Kumpels an der 341 und muss sagen, dass ausser Internetproblemen zu Beginn der Lan es wirklich super organisiert war. Besonders das Essen war super 😛
    Würde gerne wieder kommen aber bin dann leider im Militär 🙁

  8. Na ja, wie dem auch sei. Wenn wir nur darüber diskutieren müssen, dass du dich nicht als Teil der Orga zu erkennen gegeben hast, und sonst nicht an der LAN rumgemeckert wird, dann ist das aus seine Art und Weise ja auch ein Kompliment.

    Porthos82

    Genau, ich hab ja kein Problem mit der LAN an sich. Ich finde nur wenn man die Grenze zwischen News und Werbung derart vermischt sollte man auch ehrlich darüber sein. Posts in denen LAN-Organisatoren ihr Event vorstellen sind und waren immer erwünscht. Wenn man dies aber News nennen will muss man sich an höhere Standards halten.

  9. Danke für eure kritische Betrachtung dieses Artikels! Ich freue mich grad enorm, dass ich endlich mal ein Forum gefunden habe, wo nicht nur kleine Kids rum laufen und meckern! Eure Bedenken sind alle berechtigt und ich möchte da auch nichts abstreiten! Ich möchte aber dazu sagen, dass ich mich in dem Artikel best möglichst distanziert und auch unsere Feedback-Umfrage als Quelle (sorry dass ich sie nicht angegeben habe, ist ja aber nun mal keine wissenschaftliche Arbeit 😉 ) genutzt habe. Daher lobe ich in diesem Augenblick nicht mich selbst oder meine Veranstaltung sondern mein Team und das, was sie erreicht haben! Ich selbst habe natürlich dazu beigetragen, sehe mich aber in dem Artikel nicht als Teil des Teams.
    Vielen Dank Corilys für die Bestätigung eines Dritten, vielleicht kannst du ja deine vier Kollegen nochmal auf den Artikel hier verweisen, dass sie sich doch einen Ersatz für dich suchen sollen uns dieses Jahr wieder dabei sind! Achja und es gibt diesmal noch geileres [URL=’http://three-for-one.com/de/news/more/3/DasleiblicheWohl‘]Essen[/URL]! 😉

  10. Vielen Dank Corilys für die Bestätigung eines Dritten, vielleicht kannst du ja deine vier Kollegen nochmal auf den Artikel hier verweisen, dass sie sich doch einen Ersatz für dich suchen sollen uns dieses Jahr wieder dabei sind! Achja und es gibt diesmal noch geileres [URL=’http://three-for-one.com/de/news/more/3/DasleiblicheWohl‘]Essen[/URL]! 😉

    Wird leider nicht möglich sein, da 4 von uns verhindert sind 🙁 Aber ich werde natürlich jedem die Lan ans Herz legen 🙂